Neues aus der Finanzwelt: „Trumponomics“
AnCeKa informiert
 
AnCeKa Kaufbeuren
 
 

Neues aus der Finanzwelt

 
 
 

Inhalt

1. Allgemeiner Marktkommentar
2. Bericht der Fonds-Vermögensverwaltung
3. Spezialthema "Erfolgsgeschichte Dow Jones"
4. Pressenews, Mediathek
5. Personal
6. Zitat

 
 
Trennlinie
 
 

1. Allgemeiner Marktkommentar

„Trumponomics“
Der Wahlsieg führte bis heute zu weiteren, politisch geprägten und turbulenten Monaten an den internationalen Finanzmärkten. Derzeit werden die Börsen eher durch politische Ereignisse als durch ökonomische Faktoren getrieben.

Vor der Wahl wurde Trump als eines der größten Übel für den Welthandel und die Kapitalmärkte gehandelt. Am Tag nach der Wahl gab es eine komplette Kehrtwende in der Gesinnung. Trump wird seitdem als Synonym für fiskalische Stimulierung und Deregulierung gehandelt. Die Kursbewegungen der vergangenen Wochen haben mittlerweile sehr viel Hoffnung diesbezüglich eingepreist.

2017 sind die politischen Risiken in Europa angekommen. Wir haben wichtige Wahlen in Holland, Frankreich und Deutschland, eventuell auch in Italien. Damit rücken Brennpunkte wie in Syrien, Ukraine, Türkei und USA, derzeit etwas aus dem Focus.

Aktienmärkte
An den Aktienmärkten gab es extreme Bewegungen in den einzelnen Sektoren, ohne dass dies an den Indexständen deutlich abzulesen war. In Antizipation steigender Inflationsraten kam es zu einem deutlichen Ausverkauf dividendenstarker Qualitätswerte aus den Bereichen Pharma,Telekommunikation, Immobilien und Nahrungsmittel.

Stattdessen erlebten einige zyklische Werte wie z.B.  die Banken eine aggressive Aufwärtsdynamik innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums. Letztere hatten über Jahre hinweg berechtigter-weise deutliche Kurseinbußen hinnehmen müssen, das Ausmaß der Gegenbewegung war dennoch überraschend.

Anleihenmärkte
Zinswende nicht in Sicht!? Die unerwartete Wahl von Donald Trump hat auch die Zinsmärkte aufgewirbelt. Die Renditen in den USA sind massiv angestiegen, jedoch sollten diese auf Sicht der kommenden Monate in den USA und Europa wieder leicht nachgeben. Eine nachhaltige Zinswende kann noch nicht prognostiziert werden, jedoch zeigt der eingeleitete Trend eindeutig nach oben.

Die private und öffentliche Verschuldung erscheint viel zu hoch, als dass eine nennenswert höhere Zinsbelastung der Schuldner dauerhaft tragbar wäre. Die realen Zinssätze (nach Abzug der Inflation) liegen in weiten Teilen der westlichen Welt immer noch deutlich im negativen Bereich, jedoch ist der Nominalzins teilweise wieder über der Nulllinie gesprungen.

Rohstoffmärkte
Der Goldpreis ist nach den starken Gewinnen im ersten Halbjahr 2016 im vierten Quartal stark unter Druck geraten. Für 2017 erwarten wir einen weiteren Anstieg und eine Rückkehr in den Aufwärtstrend.

Die Mehrzahl der Rohstoffnotierungen liegt seit Jahresbeginn im Plus. Mit Blick auf 2017 bleibt unser Ausblick sowohl für die Energieträger als auch für Edelmetalle vorsichtig optimistisch. Für einen Euroanleger könnten der Preisanstieg im Rohstoffsektor und ein stärkerer US-Dollar sogar zusätzlich zu Währungs-gewinnen führen.

Markttechnik
Die Charttechnik zeigt im Dow Jones und MDAX neue Höchststände. Der Dax nähert sich vorsichtig dem  All-time-High von ca.12.400 Punkten. Der Bund-Future besitzt im Bereich von 164-165 Punkten starke Widerstände.

Nach den letzten Kursgewinnen bei den Anleihen rechnen wir nun wieder mit einem leichten Anstieg der Zinsen in USA und Europa. Diese sind allerdings begrenzt auf einen Anstieg von ca.0,5 bis 1% . Gold hat sich von seiner starken  Abwärtsbewegung (in der Spitze ca. 240 $) zur Hälfte wieder erholt. Nach einer Konsolidierung sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen.

 
 
Trennlinie
 
 

2. Bericht des Anlageausschusses
der Fonds-Vermögensverwaltung
zum vierten Quartal 2016

Aktienbereich
Mit dem Brexit und der Wahl von Donald Trump als amerikanischen Präsident wird 2016 als Jahr der politischen Überraschungen in die Geschichte eingehen. Für die Aktienmärkte war das Gesamtergebnis trotzdem sehr positiv und die wichtigsten Indizes haben teils zweistellige Gewinne erzielen können.

Besonders die Aktien aus den Schwellenländern und die Minenunternehmen konnten nach einer jahrelangen Talfahrt die Trendwende vollziehen. Wir nutzten die gute Kursentwicklung und reduzierten den Aktienanteil. Im Einzelnen wurde der Henderson Horizon Pan Europa und ein Teil des Templeton Asian Smaller Cap Fund verkauft.

Rentenbereich
Bei den Kursen der Unternehmens- und Emerging-Market-Anleihen kam es zum Jahresende, durch die zu erwartende Zinserhöhung in den USA, zu leichten Kursverlusten. Wir stockten die Rentenquote mit dem Kauf des Nordea1 Flexible Fund auf.

Alternative Anlagen
Beibehaltung  der investierten Position im Franklin Templeton K2.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter "Dienstleistungen/Fonds-Vermögensverwaltung" oder direkt unter dem folgenden Link, bitte klicken Sie hier.

 
 
Trennlinie
 
 

3. Spezialthema
("Erfolgsgeschichte Dow Jones")

Der Dow Jones Industrial Average (kurz: Dow Jones), einer der bekanntesten US-Aktienindizes, ist zum ersten Mal in der 125-jährigen Geschichte über 20.000 Punkte geklettert. Um seine Erfolgsstory aufzugreifen, ist es interessant, einige markante Meilensteine zu nennen.

Im Jahre 1906 erreichte er die 100-Punkte-Marke. Zum ersten Mal vierstellig wurde der Index 1972. Im Zuge des Internetbooms erreichte der Dow Jones am 29.März 1999 die Marke von 10.000 Punkten. Die weitere Kursverdoppelung hat mehr als 17 Jahre in Anspruch genommen.

Natürlich gab es in der Geschichte auch einige große Kurseinbrüche. Der größte ereignete sich am 19.Oktober 1987, der sogenannte „Schwarze Montag“. Der Index verzeichnete den höchsten Tagesverlust mit 22,61 Prozent. Nicht einmal am „Black Friday“ im Jahre 1929 wurde dies erreicht.

 
 
Trennlinie
 
 

4. Pressenews, Mediathek

Neben den aktuellen Meldungen auf unserer Homepage (Startseite) finden Sie unter dem Reiter "News" auch unsere Mediathek. Die aufgezeichneten Videos zu aktuellen Wirtschafts- und Börsenthemen können unter folgenden Link abgerufen werden. www.anceka.de/videos.html

Im Jahr 2016 waren wir bereits mit vielen Berichten und Interviews in der Presse vertreten, eine aktuelle Auswahl finden Sie unter www.anceka.de

Die letzten drei Berichte können sie direkt unter den folgenden Links abrufen:
Spekulanten stoppen!
Politik bestimmt Börsen
Schutz vor Dieben!

 
 
Trennlinie
 
 

5. Personal

Die AnCeKa Vermögensbetreuungs AG bietet für das Jahr 2017 eine Ausbildungsstelle zum Bankkaufmann/-frau an.
Hier geht's zur Jobbeschreibung

 
 
Trennlinie
 
 

6. Zitat

"Ich denke nie an die Zukunft. Sie kommt früh genug."

Albert Einstein

 
 
 
Grüße vom AnCeKa Team
 
 

Mehr ...

Unsere Nachrichten sollen Sie über die Marktentwicklung, die strategische Ausrichtung sowie aktuelle Sonderthemen informieren. Mehr von der AnCeKa finden Sie immer auf unserer Homepage.

 
 
 
 

Viele Grüße aus dem Allgäu

Ihre AnCeKa Vermögensbetreuungs AG

 
 
 
 
 
 

AnCeKa Vermögensbetreuungs AG
Schraderstraße 4
87600 Kaufbeuren
Tel 08341 96673-0
Fax 08341 96673-20
info@anceka.de

 
 
 

AnCeKa Vermögensbetreuungs AG
Kempter Str. 21
87700 Memmingen
Tel 08331 92459-0
Fax 08331 92459-20
info@anceka.de

 
 
 

Disclaimer:

Alle Angaben wurden nach besten Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung.
Die vorgenommenen Angaben dienen zur Information, sind aber kein Angebot zum Kauf oder Verkauf von bestimmten Finanzinstrumenten, deshalb ersetzen sie nicht eine individuelle anlegergerechte Beratung.

 
 
 
Möchten Sie keine weiteren Nachrichten erhalten, können Sie sich hier abmelden
© 2019 AnCeKa Vermögensbetreuungs AG
Schraderstr. 4 | 87600 Kaufbeuren | Telefon 08341 96673-0