AnCeKa informiert ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
AnCeKa informiert
 
AnCeKa informiert
 
 

Neues aus der Finanzwelt

 
 
 

Inhalt

  1. Allgemeiner Marktkommentar
  2. Bericht der Fonds-Vermögensverwaltung
  3. 20-jähriges Jubiläum der AnCeKa AG - Erreichen der 300-Millionen-Euro-Marke betreutes Vermögen
  4. Spezialthema „Vermögensnachfolge“ - Vorsicht bei Wegzug aus dem Familienheim
  5. Sanierungsfresser Eigenheim - Interview mit unserer Kooperationspartnerin Frau Waschkies
  6. Pressenews / Mediathek
  7. Personal
  8. Umgang mit der aktuellen Pandemie
  9. Zitat
 
 
 

1. Allgemeiner Marktkommentar

Angetrieben von weiteren staatlichen Konjunkturpaketen (1.900 Milliarden US-Dollar alleine in den USA) und der Hoffnung auf zügige Fortschritte bei den Covid 19 Impfungen, konnten die internationalen Aktienmärkte in den ersten drei Monaten des neuen Jahres deutlich steigen. Die gute Stimmung konnten auch die aufgrund der Inflationserwartung stark gestiegenen Renditen bei den US-Staatsanleihen nicht eintrüben.

Aktienmärkte
Der deutsche Leitindex DAX stieg erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 15.000 Punkten und notierte zum Quartalsende bei 15.008 Zählern. Dies bedeutet einen Zuwachs von 9,4% im Vergleich zum 31.12.2020. Auch der Euro-STOXX-50-Index konnte deutlich um 9,5% auf 3.919 Punkte zulegen. Am US-Aktienmarkt schloss der Dow Jones Industrial Average Index das Quartal mit einem neuen Höchststand bei 32.982 Punkten ab. Nur die Technologiebörse Nasdaq 100 konnte mit dem Tempo der Standardwerte nicht mithalten und legte um 1,6% auf 13.091 Punkte zu.

Anleihenmärkte
Am US-Anleihemarkt gaben die Kurse der Staatsanleihen stark nach. Die Rendite der 10-jährigen US-Bonds konnte zum Quartalsende auf über 1,7% p.a. zulegen. Ende 2020 lag diese lediglich bei gut 0,9% p.a. Diese Entwicklung ist unter anderem der Verabschiedung des Corona-Konjunkturpakets in den USA geschuldet.

Auch die Rendite deutscher Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren konnte von minus 0,57% p.a. auf minus 0,29% zum 31.03.2021 zulegen. An den Devisenmärkten profitierte der US-Dollar von den steigenden US-Renditen.

Rohstoffmärkte
Die Preise der verschiedenen Rohstoffe entwickelten sich in den ersten drei Monaten des Jahres sehr unterschiedlich. Der Preis für ein Barrel Erdöl der Nordseesorte Brent stieg im Vergleich zum Jahresende 2020 um gut 24% auf 63,87 US-Dollar. Gold und Silber hingegen verbilligten sich im ersten Quartal um 8,7 % bzw. 5,4% und notierten per 31.03.2021 bei 1.719 US-Dollar bzw. 34 US-Dollar je Unze. Platin notierte zum Quar-talsende bei 1.159 US-Dollar je Unze und konnte somit seit Jahresbeginn 8% zulegen.

Markttechnik
Die meisten Aktienmärkte erreichten neue Höchststände, es gibt aktuell keine Widerstände. Zwar sind einige Indikatoren von hohem Optimismus geprägt (z. B. Cash-Quote Aktienfondsmanager, Rekordstimmung bei US-Privatanlegern für den S+P 500, etc.), welches auf eine Überhitzung hindeutet, aber die „Geldflut“ schiebt die Märkte gnadenlos nach oben. Davon abgekoppelt haben sich die Goldminenaktien, die wir nach dem Rückgang und dem Trendbruch als attraktiv ansehen.

 
 
 

2. Bericht der Fonds-Vermögensverwaltung zum ersten Quartal 2021

Aktienbereich
Der Höhenflug der Aktien ging im 1. Quartal 2021 weiter. Viele Indices vermeldeten neue Rekordhöchststände. Wir bleiben weiterhin für das 1. Halbjahr zuversichtlich.
Bei den Edelmetallaktien kam es seit Mitte letzten Jahres zu kräftigen Kurskorrekturen. Dies nutzten wir und kauften in beiden Strategien den DWS Invest Precious Metals Fonds.

Rentenbereich
Der Anstieg der US-Anleiherenditen zeigte auch am deutschen Rentenmarkt Wirkung und es erfolgten deshalb deutliche Kursrückgänge. Wir haben keine Veränderungen im Portfolio getätigt.

Alternative Anlagen
Mit unseren Positionen in Platin und Silber halten wir einen angemessenen Anteil im Bestand. Speziell die Platinentwicklung war im 1.Quartal sehr positiv.

 
 
capital
 
 

3. 20-jähriges Jubiläum der AnCeKa AG - Erreichen der 300-Millionen-Euro-Marke betreutes Vermögen

Seit 20 Jahren bietet die AnCeKa Vermögensbetreuungs AG in Kaufbeuren und seit 2003 in Memmingen Konzeptberatung ohne eigene Produkte an. An diesen beiden Standorten werden zum Geburtstag ca. 1.000 Kunden mit 310 Millionen Euro Vermögen ganzheitlich betreut. Das Erfolgsmotto lautet: „Mehrwert durch Unabhängigkeit“ und kontinuierliche Betreuung mit niedrigen jährlichen Kosten.

Mit dieser Idee haben sich damals die 4 Gründer: Roland Geh, Johann Filser, Roman Harzenetter und Hubert Wetzler auf den Weg gemacht, die Vermögensberatung im Allgäu zu revolutionieren. Heute zählt das Unternehmen 17 Mitarbeiter, die für ihre Kunden mittlerweile der Hauptansprechpartner bei der Lebensplanung geworden sind. Auch wenn nicht alles im Leben planbar ist, mit den richtigen Partnern wird der Mehrwert greifbar.

Für die Umsetzung stehen der AnCeKa vier Depotbanken im In- und Ausland und ein weit verzweigtes Experten-Netzwerk zur Verfügung. Unserem Erfolgskonzept vertrauen mittlerweile auch Firmen, Kirchen und Stiftungen.

 
 
 

4. Vermögensnachfolge - Vorsicht bei Wegzug aus dem Familienheim

Das Familienheim ist im Nachlassfall steuerfrei, wenn der überlebende Ehepartner 10 Jahre darin wohnen bleibt. Diese Regelung gilt auch für Kinder. Sie können das Haus der Eltern ebenfalls steuerfrei übernehmen, jedoch gilt die Steuerbefreiung nur für maximal 200 m².

Was auf den ersten Blick eher unspektakulär aussieht kann sich jedoch als Steuerfalle entpuppen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, auch derartige Themen mit Ihrem Berater bei der AnCeKa zu besprechen. Dieser kann bei Bedarf unseren Vermögensnachfolgeexperten in die Gespräche einbinden.

Eine Frau im Bereich des Finanzgerichts Münster hat sich leider keine professionelle Hilfe geholt und eine Steuernachzahlung auf das Familienheim ausgelöst. Was ist passiert?

Veräußert der Erbe das Familienheim innerhalb von zehn Jahren, entfällt die Erbschaftsteuerbefreiung auch dann, wenn der Auszug auf ärztlichen Rat erfolgt. Dies hat der 3. Senat des Finanzgerichts Münster mit Urteil vom 10. Dezember 2020 (Az. 3 K 420/20 Erb) entschieden.

Die Klägerin beerbte ihren im Jahr 2017 verstorbenen Ehemann. Zur Erbschaft gehörte auch das hälftige Miteigentum an dem bislang von den Eheleuten gemeinsam bewohnten Einfamilienhaus. Ende 2018 veräußerte die Klägerin das Einfamilienhaus und zog im Jahr 2019 in eine Eigentumswohnung um. Das Finanzamt änderte daraufhin den Erbschaftsteuerbescheid und versagte die Steuerbefreiung für das Familienheim. Hiergegen wandte die Klägerin ein, dass sie nach dem Tod ihres Ehemannes unter Depressionen und Angstzuständen gelitten habe, insbesondere weil ihr Mann in dem Haus verstorben sei. Daraufhin habe ihr Arzt ihr geraten, die Wohnumgebung zu wechseln, weshalb sie aus zwingenden Gründen an einer weiteren Selbstnutzung gehindert gewesen sei.

Das Gericht hat die Klage abgewiesen. Die Steuerbefreiung für ein Familienheim, welches der Erbe innerhalb von zehn Jahren nicht mehr zu eigenen Wohnzwecken nutze, falle, so der Senat, nur dann nicht weg, wenn der Erbe aus zwingenden Gründen an einer Selbstnutzung gehindert sei. Ein „zwingender Grund“ im Sinne des Gesetzes sei jedoch nur dann gegeben, wenn das Führen eines Haushalts schlechthin (etwa aufgrund von Pflegebedürftigkeit) unmöglich sei. Eine solche restriktive Gesetzesauslegung der Rückausnahme zum Steuerbefreiungstatbestand sei auch verfassungsrechtlich geboten, da die Steuerbefreiung für Familienheime Grundeigentümer gegenüber Inhabern anderer Vermögenswerte bevorzuge.

Seit Oktober 2020 haben wir unser Team erweitert. Mathias Dopfer, CFEP® ist zertifizierter Erbschafts- und Stiftungsplaner. Beim FBSP Deutschland wird seine Zertifizierung alle 2 Jahre überprüft. So wird eine qualitativ hohe Beratungsleistung sichergestellt. Herrn Dopfer können Sie über Ihren Berater oder direkt unter Tel. 08331-92459 16 für eine „Expertenberatung zur Vermögensnachfolge“ anfordern.

 
 
 

5. Sanierungsfresser Eigenheim – Interview mit unserer Kooperationspartnerin Frau Waschkies

„Viele Häuser der Generation 60plus sind in die Jahre gekommen“, sagt Christiane Waschkies. Diese Häuser hätten oft einen hohen und teuren Sanierungsbedarf.
Um den Wertbestand dieser Immobilien zu sichern, müssen in den kommenden Jahren erhebliche Investitionen getätigt werden. „Viel Geld fließt dabei in die Sanierung der Heizung, in Dämmungen von Dach und Fenstern und weitere energetische Maßnahmen“, sagt uns die Maklerin.

Unter Umständen können aber diese hohen Investitionen nicht mit dem gewünschten Werterhalt mithalten. Sie sollten deshalb prüfen lassen, ob für eine Altersvorsorge ein Aktienfonds nicht nachhaltiger und lukrativer für Sie ist.

Unser Tipp: Potenzial-Analyse
Immobilien Waschkies erstellt Ihnen gerne eine Potenzial-Analyse für Ihre Immobilie. Diese setzen wir unter Berücksichtigung zukünftiger Sanierungsmaßnahmen einem alternativen Investment in ein Aktienportfolio gegenüber.

Christiane Waschkies (46) hat seit 2002 Ihr eigenes Immobilienbüro. Sie kennt die Region im Ostallgäu und Landkreis Landsberg sehr gut und ist Kooperationspartnerin der Raiffeisenbank Kirchweihtal sowie der Raiffeisenbank Bidingen. Mit ihrer Familie lebt sie im schönen Fuchstal-Leeder.

 
 
 

6. Pressenews/Mediathek

Neben den aktuellen Meldungen auf unserer Homepage (Startseite) finden Sie unter dem Reiter "News" auch unsere Mediathek. Die aufgezeichneten Videos zu aktuellen Wirtschafts- und Börsenthemen können unter folgenden Link abgerufen werden:
Zu den Videos
.

Im Jahr 2021 waren wir bereits mit Berichten und Interviews in der Presse vertreten. Eine aktuelle Auswahl finden Sie hier.

Die letzten drei Berichte können sie direkt unter den folgenden Links abrufen:

AnCeKa schließt Geschäftsjahr besser ab als erwartet
Allgäuer AnCeKa 20 Jahre auf dem Markt
Beratung wird gesucht

 
 
 

7. Personal

Die AnCeKa Vermögensbetreuungs AG bietet zum 1.9.2021 eine Ausbildungsstelle zum Bankkaufmann/-frau mit Schwerpunkt Vermögensanlage an.
Hier geht's zur Jobbeschreibung

 
 
 

8. Umgang mit der Pandemie - aktuell

Trotz verschärften Lock-down sind wir zu den üblichen Geschäftszeiten für Sie erreichbar. Wir haben die persönlichen Kontakte auf ein Minimum reduziert und führen Termine (z. B. Strategie-Gespräche) verstärkt über Telefonie oder Konferenzanlagen.

Die laufende Überwachung der Informationen zur Ausbreitung des Corona-Virus ist gewährleistet, unser Maßnahmenkonzept wird entsprechend angepasst. Unsere Mitarbeiter unterziehen sich mindestens 1x Woche einem Corona-Test.

 
 
 

9. Zitat

"Wir brauchen in Deutschland radikale Reformen im Hinblick auf die Klimaziele, die Digitalisierung und die Corona-Pandemie, sodass unsere Wirtschaft gestärkt und nicht geschädigt wird."
Stefan Schaible, Deutschlandchef bei Roland Berger

 
 
 
team-mobile
 
 

Mehr ...

Unsere Nachrichten sollen Sie über die Marktentwicklung, die strategische Ausrichtung sowie aktuelle Sonderthemen informieren. Mehr von der AnCeKa finden Sie immer auf unserer Homepage.


 
 
 
 
 
 
 

Viele Grüße aus dem Allgäu und bleiben Sie vor allen Dingen gesund!

Ihre AnCeKa Vermögensbetreuungs AG

 
 
 

AnCeKa Vermögensbetreuungs AG
Schraderstraße 4
87600 Kaufbeuren
Tel 08341 96673-0
Fax 08341 96673-20
info@anceka.de

 
 
 

AnCeKa Vermögensbetreuungs AG
Zangmeisterstr. 4
87700 Memmingen
Tel 08331 92459-0
Fax 08331 92459-20
info@anceka.de

 
 

Disclaimer:

Alle Angaben wurden nach besten Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung.
Die vorgenommenen Angaben dienen zur Information, sind aber kein Angebot zum Kauf oder Verkauf von bestimmten Finanzinstrumenten, deshalb ersetzen sie nicht eine individuelle anlegergerechte Beratung.

 
Möchten Sie keine weiteren Nachrichten erhalten, können Sie sich hier abmelden
© 2021 AnCeKa Vermögensbetreuungs AG
Schraderstr. 4 | 87600 Kaufbeuren | Telefon 08341 96673-0